Hoffmann & Co. KG

Videoüberwachung Köln

Haben Sie Ihre Werte und Ihre Immobilie stets im Blick?

Egal ob private, gewerbliche oder öffentliche Objekte, Videoüberwachungsanlagen schützen Sie vor ungewollten Eindringlingen. Sie bieten auch Information darüber, von wem und wann Ihr Gelände betreten wurde.

Welche Objekte sollten per Viedoüberwachung abgesichert sein?

  • privates Eigenheim
  • Ferienimmobilien
  • gewerblich genutztes Geschäfte
  • Schulen und Kitas
  • Parkplätze
  • Baustellen
  • Tankstellen

Die Videoüberwachung ist eines der effektivsten Mittel, um ein Objekt stets im Blick zu behalten. Selbst wenn Sie als Eigentümer nicht vor Ort sind, können Sie sich auf die Technik verlassen. Die Bilder, welche die Kameras aufnehmen, können von jedem anderen Ort, sofern die technischen Mittel vorhanden sind, abgerufen werden. Damit lassen sich Ereignisse auf Ihrem Grundstück schneller erkennen und Sie sind in der Lage umgehend Maßnahmen zu ergreifen.

Warum eine Sicherheitsüberwachung durch Kameras?

✔ Abschreckung ✔ Tathergang dokumentieren ✔ Einbrecher überführen

Sinnvoll ist eine Kamera mit Blick auf den Hauseingang. Viele Täter, die in ein Haus einbrechen möchten, müssen am Hauseingang vorbei, wenngleich dieser nur selten als tatsächlicher Einstieg genutzt wird. So lassen sich aber auch Personen aufzeichnen, die sich als Vertreter ausgeben oder unter einem anderen Vorwand den direkten Kontakt mit Ihnen als Bewohner suchen.
Kellertüren, Hintertüren und Fenster in unscheinbarer Lage sind die Schwachstellen eines Hauses und sollten ebenso überwacht werden. Hier steigen Unbefugte häufig ein, weil sie von Passanten oder Nachbarn nur selten bemerkt werden. Noch besser ist es, wenn natürlich alle Türen und Fenster Ihres Eigenheims oder der Firma mit zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen gesichert sind. Denn damit halten Sie nicht nur die Diebe auf Bildern fest, sondern verwehren ihnen den Zutritt zu Ihren Räumen.

Im Innenbereich eines Gebäudes sollten die Flure sowie die Eingangsbereiche aller Türen überwacht werden. Theoretisch können auch alle weiteren Räume mit einem oder mehreren Überwachungssystemen ausgestattet werden. Als Vermieter müssen Sie Ihre Mieter schriftlich über den Einsatz eines solchen Sicherheitssystems informieren.

Das Videoband gehört der Vergangenheit an

Hochauflösende digitale Bilder sind heute Standard einer Videoüberwachung. Das System kann die aktuellen Bilder in verschiedenen Cloudspeichern wie Dropbox hochladen und speichern. So haben Sie auch aus der Ferne jederzeit Zugriff auf die Bilder.

Nicht nur die Auflösung der Aufnahmen ist heute erheblich besser, sondern auch der Stromverbrauch.
Das Design ermöglicht versteckte Kameras, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Damit verhindern Sie, dass eine fremde Person die Kamera, die zur Aufzeichnung notwendig ist, erkennt und beschädigt.

Überwachung ist billiger als Schäden am Eigentum

Eine moderne Videoüberwachungsanlage ist eine Investition zu Ihrer eigenen Sicherheit. Zögern Sie nicht, wir arbeiten mit Spezialisten zusammen, die nur die bestmöglichen Überwachungsanlagen herstellen und Ihnen individuelle Lösungen bieten